Skip to main content

Brotzeitbrett: Test & Vergleich 12/2022 der besten Vesperbretter

Ein Brotzeitbrett ist eine gute Idee für ein Frühstück oder für die Vesper mit Brot und Brotbelägen. Traditionell besteht es aus Holz, das sehr belastbar ist und vor allem auch antibakteriell wirkt. Drei Holzarten sind dabei die Favoriten: Nussbaum, Eiche oder Buche. Diese Holzarten haben eines gemeinsam, sie enthalten Gerbstoffe.

Diese Gerbstoffe setzt das Holz bei jedem Einschnitt frei. Sie vernichten Keime oder hemmen deren Wachstum effizient. Brotzeitbretter werden traditionell in der Größe 23 cm x 15 cm gefertigt. Es gibt Bretter mit Namenszug oder mit verschiedenen Mustern und Bildern in Brandmalerei. Größere Bretter für die Arbeit in der Küche haben oft auch eine Saftrille.

Für welche Zwecke kann man ein Brotzeitbrett einsetzen?

Ein Brotzeitbrett oder Vesperbrett setzt man für eine Mahlzeit mit Brot und Aufstrichen oder Belägen ein. Auf dem Brett schneidet man bequem Brot, Wurst oder Käse ohne mit dem Messer eingeschränkt zu sein. Wer auf einem Teller Brot schneidet, den stört der Tellerrand.

Das Frühstücksbrett lässt rundum Bewegungsfreiheit für das Messer durch seine flache Form. Auf dem Brett schneidet man gewöhnlich die Zutaten für das Frühstück mit Brot oder für die Vesper. Da kein Tellerrand stört, kann man die Brote besser schmieren und frei mit dem Messer hantieren. Die Brettchen werden aber auch generell gern in der Küche eingesetzt um Gemüse oder Obst zu schneiden.

Sie sind unentbehrlich beim Zwiebelschneiden oder wenn Gurken und Kohlrabi aufgeschnitten werden. Versierte Hausfrauen oder Hausmänner benutzen die Holzbrettchen auch zum Spätzlemachen oder um Pommes zu schneiden.

brotzeitbrett test

Ein Brotzeitbrett ist ideal für das genüssliche Vesper zur Mittagszeit.

Aus welchen Materialien werden Brotzeitbretter hergestellt?

Brotzeitbretter werden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Man kann sie aus Holz, Schiefer, Glas, Porzellan oder Kunststoff erwerben. Die traditionellen Holzbrettchen sieht man am häufigsten am Markt.

Vesperbrett aus Holz

Ein Brotzeitbrett aus Holz ist ein nachhaltig hergestelltes Produkt. Eine sehr ökologische Variante bietet das Modell aus einem heimischen Holz. Diese Holzbrettchen müssen nicht so weit transportiert werden und das Holz stammt aus einer regelmäßig bewirtschafteten Waldfläche, deren Schnittholz wieder durch neue Pflanzungen ersetzt wird.

Das Brotzeitbrett kann aus Ahorn, aus Zirbe, aus Eiche, aus Buche oder aus Nussbaum sein. Die Holzsorten mit den meisten Gerbstoffen bieten einen guten Schutz vor Keimen auf der Schnittfläche. Sie setzen bei jedem Schnitt in das Holz wieder Gerbstoffe frei, die antibakteriell wirken. Brotzeitbretter aus Holz können mit einem Öl oder mit Bienenwachs behandelt werden, um darauf auch fettige oder warme Speisen zu servieren.

Brotzeitbrett aus Kunststoff

Modelle aus Kunststoff können nicht so leicht kaputt gehen. Sie sind robust und platzen nicht, wenn sie herunterfallen. Man kann sie in allen Farben kaufen. Ein Aufdruck von Bildern oder von Namenszügen und Sprüchen bietet schöne Gestaltungsmöglichkeiten.

Brotzeitbretter aus Kunststoff hielt man zuerst für sehr hygienisch. Später erwiesen Studien, dass in den kleinen Einschnitten am Brett vermehrt Bakterien überleben. Man sollte also zerkratzte Brettchen öfters wechseln. Ansonsten kann man die Kunststoffbrettchen ohne Probleme in der Spülmaschine waschen, wobei sie hiermit auch von Keimen befreit werden. Die Brettchen sind aus lebensmittelechtem Material und sehr leicht.

 

Ver esta publicación en Instagram

 

Una publicación compartida de FreyFORM (@freyform)

Vesperbrett aus Schiefer

Ein Brotzeitbrett aus Schiefer ist ein edler Blickfang. Das Material erscheint sehr stylisch. Es sind Beschriftungen der Bretter möglich. Die Brettchen lassen sich zwar in der Spülmaschine reinigen, aber die Beschichtung aus Öl würde dadurch Schaden nehmen.

Es ist besser, sie bei Verschmutzungen nur mit einem milden Spülmittel unter fließendem Wasser zu reinigen. Messer werden bei ständigem Gebrauch auf Schiefer stumpf. Wer gute Messer hat, sollte lieber ein anderes Material für seine Schneidebretter verwenden.

Frühstücksbrett aus Porzellan

Das Brotzeitbrett aus Porzellan kann in der Spülmaschine gereinigt werden. Es ist sehr individuell in den Designs am Markt vorhanden. Die glatte Oberfläche hat beim Gebrauch und bei der Reinigung Vorteile, aber für die Messer ist der negative Effekt gegeben, dass sie bei der Nutzung auf Porzellan stumpf werden. Ein weiterer Nachteil beim Brotzeitbrett aus Porzellan ist die Bruchgefahr, wenn es einmal herunter fällt.

Kreativknoten Frühstücksbrettchen für Kinder...
27 Bewertungen
Kreativknoten Frühstücksbrettchen für Kinder...
  • Unser Frühstücksbrett für Kinder ist als personalisiertes Geschenk, zum...
  • Ein nachhaltiges und individuelles Kindergeschenk aus Europäischer Buche. In...

Frühstücksbrett aus Glas

Ein Brotzeitbrett aus Glas ist sehr hygienisch und einfach zu reinigen. Es kann in der Spülmaschine gesäubert werden und bietet einen gepflegten Eindruck ohne Kratzer und Einschnitte. Man kann die Brettchen mit verschiedenen Bildern, Schriftzügen oder Mustern erhalten.

Die Bruchgefahr ist aber auch bei diesem Vesperbrett sehr hoch. Ein Fall auf die Fliesen wäre mit Scherben verbunden. Für Familien mit Kindern sind die zerbrechlichen Variationen der Frühstücksbretter nicht gut geeignet.

Was kostet ein gutes Brotzeitbrett in etwa?

Ein gutes Brotzeitbrett in der handelsüblichen Größe von 23 x 15 cm kann in verschiedenen Qualitäten gekauft werden. Wer nur ein ganz einfaches Schneidebrett aus Kiefernholz haben möchte, bekommt diese schon ab zwei Euro. Für andere Hölzer und eine aufwändige Verarbeitung kann der Preis schon wesentlich höher ausfallen. Ein Vesperbrett aus Olivenholz kostet beispielsweise etwa 36 Euro.

Ein Brotzeitbrett aus Akazienholz ist für 25 Euro zu haben und das einfache Brett aus Buchenholz für drei Euro. Da es auch im Design verschiedene Ansprüche gibt, unterscheidet sich der Preis nochmals. Eine Gravur von Namenszügen, Sprüchen oder Motiven kostet auch einen Aufpreis.

Brotzeitbretter aus Glas erhält man zwischen 4 und 12 Euro. Eine schöne Idee findet man bei Foto Quelle, wo man ein Foto seiner Wahl auf das Vesperbrett aufbringen lassen kann.
Brotzeitbretter aus Porzellan gibt es zwischen 4 und 25 Euro. Die Brettchen sind in üblichen Porzellanmustern zu haben oder auch ganz einfarbig weiß.

Frühstücksbretter aus Schiefer kosten zwischen 5 Euro und 13 Euro. Es gibt auch viele Sets aus Schiefer zu erwerben. Ein 7-teiliges Set kostet 55 Euro. Für ein Schneidebrett aus Schiefer, das in einen Bambusrahmen mit Griff eingesetzt ist, zahlt man etwa 15 Euro.

Ein Frühstücksbrett aus Kunststoff kostet zwischen 2 und 5 Euro. Die Varianten mit einem Namen oder mit Wunschmotiv sind entsprechend teurer.

rundes brotzeitbrett

Neben eckigen gibt es auch runde Brotzeitbretter. Garantiert findet jeden den passenden Stil.

Wie kann man verschiedene Brotzeitbretter miteinander vergleichen und bewerten?

Man kann die verschiedenen Brotzeitbretter miteinander vergleichen, indem man bestimmte Merkmale und Eigenschaften gegenüber stellt. So ist der Pflegeaufwand ein Kriterium oder auch die Schwere des Materials. Für viele Menschen spielt die Dicke beim Brotzeitbrett eine Rolle, weil der Platzbedarf in der Küche wichtig ist.

Die Brettchen müssen in der Schublade Platz finden oder sollten eine Aufhängung an einem Brettchenständer ermöglichen. Die Hygiene ist wichtig nach einer längeren Nutzung. So ist das Kunststoffbrett schneller abgenutzt als ein Holzbrett, das man eventuell auch durch Abschleifen wieder erneuern kann. Vergleichbar wäre auch die Belastbarkeit der Brettchen, denn sie reagieren unterschiedlich auf einen Aufprall auf dem Boden.

Kunden werden auch den Style der Brettchen vergleichen. Dabei spielen unterschiedliche Wünsche an das Design eine Rolle. Für Kunden aus Bayern sind die Traditionen wichtig. Ein bayrisch typisches Küchenbrett ist aus einheimischem Holz und zeigt oft Gravuren.

Kann man ein Brotzeitbrett auch selbst machen?

Ein Brotzeitbrett kann man auch selber machen. Dazu benötigt man ein Brett von 0,5 bis 1 cm Dicke und schneidet sich daraus ein Brettchen zu in der Größe 23 cm x 15 cm. Das Brett sollte man gut abschleifen, damit die Oberfläche glatt ist. An den Ecken und Kanten rundet man das Brotzeitbrett auch mit Schleifpapier ab.

Man kann mit Brandmalerei die Oberfläche verzieren oder eine Gravur anbringen. Für die Brandmalerei setzt man einen Lötkolben ein. Mit einer Behandlung mit Leinöl oder Bienenwachs kann man die Oberflächen versiegeln.

Fazit

Ein Brotzeitbrett ist ein nützlicher Helfer in der Küche, mit dem man Lebensmittel transportieren kann. Es eignet sich als Schneidbrettchen für viele Lebensmittel und als Servierplatte. Für die Nutzung als Ersatz des Tellers ist das Frühstücksbrett eine gute Idee im Alltag.

Weiterführende Webseiten

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/de/photos/essen-salami-k%c3%a4se-lebensmittel-5053825/
  • https://pixabay.com/de/photos/brotzeit-k%c3%a4se-wurst-schinken-breze-1561607/
Bewerte diese Seite

Letzte Aktualisierung am 1.12.2022 um 16:48 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge